26.07.2017

Podium nach 24 Stunden

2 Erfolgreiche Teams beim 24h Night on Bike

24 Stunden auf dem Mountainbike – ein Rennformat, das jeden Fahrer an seine Grenzen bringt und beim MBC immer beliebter wird – und das mit Erfolg!

Nach dem 24 Std. Rennen am Alfsee zog am vergangenen Wochenenende erneut eine große Gruppe von Bochumern ins Fahrerlager beim 24 Stunden MTB Rennen in Radevormwald – Night on Bike. Gleich zwei Teams gingen mit einem perfekt organisierten Betreuerstab an den Start. Schon am Freitag wurde das Fahrerlager aufgebaut, Schlafplätze, Catering und Rollentrainer vorbereitet, sodass zum Start am Samstag um 14 Uhr eigentlich nichts mehr schief gehen konnte. Doch ein Rennen in Radevormwald hat seine eigenen Gesetze und brachte diesmal Fahrer und Betreuer an ihre Grenzen.

Die Nacht zum Samstag brachte bereits einige schlaflose Stunden bei Sturm und Gewitter, stauben sollte es auf der Rennstrecke nun nicht mehr. Zum Start gab die Sonne in den dichten Wäldern kurz wieder die Sicht auf die anspruchsvolle Strecke frei. Lange Wurzelabfahrten, kurvige, flowige Trails und knackige Anstiege ließen die Ruhrpott-Herzen höher schlagen – DAS ist unser Terrain!

Für das 4er-Team vom MBC konnte Nils Schäfer gleich aus der ersten Startreihe in den Downhill einbiegen, Roland Jähn startete im zweiten Block für unser 6er-Mix-Team. Auf Rang 5 liegend ging der Staffelstab im 4er Team an Elmar Nieswand weiter, gefolgt von Benjamin Nowak und Lukas Fritz. Im 6er Team folgten die Fahrer Andreas Dören, Stefan Behre, Michael Held, Klaus Eickhoff und Ivonn Wodausch.

Die Strecke zauberte bei jedem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht, doch der immer wieder einsetzende Regen erzeugte jede Runde ein neues Streckenprofil. Besonders in der Nacht verhinderten die dunklen Waldpassagen im strömenden Regen jegliche Sicht auf die Wurzelfelder. Lange Streckenabschnitte verwandelten sich zu tiefen schlammigen Massen, in denen nichtmals mehr Reifenspuren zu erkennen waren. Ziel: irgendwie heile durch die Nacht kommen!

Für einen kurzen Moment kam dann doch Unruhe im Fahrerlager auf. Die Rundenzeiten wurden über unsere Betreuer perfekt im Blick behalten, doch Benni kehrte am späten Abend nicht in “seiner” Zeit zurück. Spekulationen um schwere Stürze machten bei Starkregen die Runde, doch dann kam vom Roten Kreuz die Entwarnung für unser Team. Benni versorgte als Ersthelfer einen Verletzen, ihm selbst ging es gut, der Zeitverlust wurde später abgezogen, es ging weiter!

Letztendlich kam kaum ein Fahrer ganz ohne Sturz durch das Rennen, beim MBC blieben aber alle gesund, das Techniktraining der letzten Jahre zeigte Wirkung! Gezeichnet von den Strapazen der Nacht, gingen am Morgen die Fahrer mit den letzten trockenen Trikots auf ihre Runden. Die Rennleitung kündigte bereits einen Rennabbruch an, sollte der Regen erneut einsetzen. Doch dann ließ sich die Sonne doch noch einmal blicken und beendete das Rennen mit zwei überglücklichen Teams vom MBC – Geschafft! Das Rennen zeigte mal wieder: Mountainbiken muss keine Einzelsportart sein! Das Wochenende: Teamplay in Perfektion! 2018: Wir sind dabei!

Mit insgesamt 35 Runden sicherte sich am Ende unser 6er-Mix-Team einen grandiosen 3. Platz und brachte damit erneut eines unserer Teams aufs Podium eines 24 Stunden Rennens – herzlichen Glückwunsch! Eine Runde mehr konnte unser 4er Team auf die Strecke bringen. Im stark besetzten Feld waren mit 36 Runden auf Rang 8 alle MBCler überglücklich.