12.06.2016

Medaillenhagel in Grafschaft

Erfolgreicher 2. Lauf zum XCO-NRW-Cup

Am vergangenen Sonntag ging es für 9 mbc’ler nach Grafschaft (Schmallenberg) im Sauerland. Dort startete der zweite Lauf zum XCO-NRW-Cup.

Smilla Farris und Björn Lemannczik gingen für den mbc als erstes in der U9 an den Start. Auf der hügeligen Strecke rund um den Sportplatz konnte Björn einen hervorragenden 2ten Platz einfahren, Smilla kam direkt nach Björn als Dritte ins Ziel und wurde somit bestes Mädchen der U9 Altersklasse. Jale Rützenhoff konnte in der U7 auf dem fünften Platz ins Ziel einfahren.

Direkt im Anschluss gingen Florian Kortüm (U23) und Lars Goldmann (U19) auf die Strecke. Florian konnte trotz seiner fehlenden Trainingsmöglichkeit in den vergangenen Wochen, nach 7 Runden einen zufriedenstellenden 10. Platz in der U23 einfahren. Sein nächstes Ziel ist die Feuerwehr DM im Marathon in Aachen in zwei Wochen. Lars Goldmann wurde nach 6 Runden 13. der U19.

Beide mbc Fahrer konnten in ihren Altersklassen den Bezirksmeistertitel für Westfalen-Mitte einfahren.

Am Nachmittag startete dann Jakob Alles in der Schüler U13 Klasse und konnte nach 21 Minuten auf dem geliehenen Rad von Silke einen guten 25. Platz erzielen. Sein eigenes Rad fiel leider kurzfristig mit technischem Defekt aus.

In der Altersklasse U11 gingen dann noch einmal 3 hochmotivierte mbc’ler mit Tiago Rützenhoff, Robin Brauner und Milan Farris an den Start. Deren Renntag begann schon früh mit dem Trial für die Startaufstellung, bei dem es leider ein Missverständnis bei der Auslegung der Flat Pedal Regelung gab, was Milan 8 Trialpunkte und somit viele Startplätze kostete. Somit musste er von sehr weit hinten Starten, was bei einem Jagdstart einen großen Nachteil bringt. Trotzdem konnte sich Milan mit einem 20. Platz gut präsentieren, auch Robin zeigte eine gute Leistung mit seinem 26. Platz. Der beste U11 mbc Fahrer war Tiago Rützenhoff mit Platz 17.

Hier ein Einblick in das Rennen von Lars Goldmann:

Gegen 13 Uhr fiel für mich der Startschuss, der Start verlief sehr gut, so fand ich mich nach wenigen hundert Metern an vierter Position im Feld. Ich merkte jedoch rasch, dass ich bei diesem Tempo nicht weit kommen würde, somit nahm ich ein wenig raus. Im langen Anstieg der Runde bildete sich dann erstmals eine Führungsgruppe, dessen Tempo konnte ich nicht mitgehen und fuhr in einer 4er-Gruppe um die hinteren Top 10 Plätze mit. Leider kam zum Ende der zweiten Runde der befürchtete Hammer und ich musste den Anschluss an die Gruppe aufgeben. Nach einer halben Runde fühlten sich meine Beine wieder deutlich besser an und ich konnte mein Tempo wieder steigern, leider war die Gruppe jetzt zu weit weg um wieder aufschließen zu können. Somit fuhr ich die restlichen vier Runden in meinem Tempo zu Ende, jedoch konnte ich noch zwei weitere Mitstreiter überholen. Nach 1:31.23 Stunden überquerte ich die Ziellinie als 13. meiner Altersklasse, in der Gesamtwertung konnte ich mich somit von Platz 7 auf 6 verbessern. Ein riesen Dankeschön geht auch an die weiteren mbc Fahrer und deren Eltern die mich kräftig angefeuert haben.