05.08.2015

24 Stunden sind nicht genug

Florian Kortüm zeigt Höchstleistung

Das Wochenende war ursprünglich etwas anders geplant, doch Florian zieht seine Pläne durch! Beim 24 Stunden Rennen im Duisburger Landschaftspark Nord entschied sich Florian Kortüm kurzfristig für einen Start im Team Starbikewear powered by Moonraker. Zusammen mit seinem Teamkollegen Rembert vom Team GT-YellowWings Racing sprangen die beiden als Gastfahrer für ihre Sponsoren ein, obwohl die Veranstaltung eigentlich nicht in ihrem Rennkalender vorgesehen war.

So gönnte Florian sich diesmal auch einen kleinen Luxus. Die Nacht wurde zu Hause im Bett verbracht um im 8er-Herren Team tagsüber wieder Vollgas geben zu können. Schließlich wartete am Montag um 6 Uhr wieder die Arbeit mit der Frühschicht. Und da war doch noch etwas: für Sonntag stand für Florian noch ein Start beim Sparkassengiro in Bochum auf dem Plan. Das Heimrennen kann man natürlich nicht absagen. Also fiel die Feier zum 4. Platz beim 24h-Rennen in Duisburg um 13 Uhr etwas kürzer aus. Um 18 Uhr stand Florian dann schon wieder auf dem Südring in Bochum an der Startlinie.

Schon zu Beginn des C-Klasse Rennens setzte sich eine dreiköpfige Führungsgruppe vom Hauptfeld um mehrere Sekunden ab. Florian hielt sich einige Runden vorne im Hauptfeld, doch die Strapazen der vergangenen 24 Stunden waren ihm anzumerken. Auf dem gnadenlosen Innenstadtkurs über den Bongard-Boulevard bleibt keine Zeit zur Erholung. Wer einmal zurück fällt, wird nach wenigen Sekunden überrundet und aus dem Rennen genommen. So entschied sich auch Florian sein Rennen frühzeitig zu beenden. Ein großes Dankeschön gilt der Sparkasse Bochum, die an den Partytischen direkt bei Florian mit Cola und Essbarem Erste Hilfe geleistet hat. „Ich war einfach nur Grau. Von den letzten drei Runden weiß ich nichts mehr!“, berichtete Florian.

Es war ein Wochenende, das vielleicht nicht die besten Ergebnisse gezeigt hat, jedoch eine ganze Menge Erfahrung! Angreifen möchte Florian wieder am kommenden Wochenende beim Marathon in Nordenau. Viel Erfolg!