30.04.2015

Bundesliga Auftakt in Lohr am Main/Wombach

Mit der "Chicken Way" Taktik zum Erfolg

Noch nicht ganz fit von der eben überstandenen Erkältung reiste Florian zusammen mit Ben Zwiehoff nach Bayern. Es stand der erste Lauf zur Internationalen Mountainbike Bundesliga im Sprint und Cross Country an.

Bei der Streckenbesichtigung am Freitag stürzte Flo im Rockgarden durch einen kleinen Fahrfehler. Es hebelte ihn hinten raus sodass er einige Meter auf dem Vorderrad über eine kleine Brücke fuhr und letztendlich 2 Meter tief auf einen Weg stürzte wo er in der Zwischenzeit noch über den Lenker geworfen wurde. Flo und sein Rad blieben zum Glück unverletzt, doch der Schock saß tief sodass Florian auch den Drop mit einer ungewöhnlichen Landung aus Stufen nicht mehr gefahren ist. Auch unzählige Anfahr Versuche brachten keinen Erfolg.

Beim Eliminator Sprint am Samstag in der Altstadt fuhr Florian in der Quali auf Rang 13 von ca. 80 gemeldeten Fahrern. Im 1/8 Finale entschied Flo sich leider für die falsche Startposition und ging als letzter in die erste Kurve. Am Ende konnte er sich nur bis auf Platz 3 vorarbeiten. Das bedeutete das Ende für Florian.

Vor dem Start am Sonntag legte sich Flo noch eine Taktik zurecht die führ ihn äußerst ungewöhnlich ist: Allen Gefahrenstellen aus dem Weg gehen und die etwa 5 sec. längeren Umfahrungen nutzen!
Am Start aufgestellt, fing es stark an zu regnen und so wusste Florian das seine Taktik heute gut aufgehen könnte. Nach der Einführungsrunde fand er sich auf Position 28 wieder und schon in der zweiten Runde ging seine Taktik komplett auf, denn sofort verstopften gestürzte Fahrer die Hauptlinien im Rockgarden & am Drop. So machte Flo Runde für Runde Plätze gut und fuhr ein sicheres Rennen das am Ende mit Platz 12 belohnt wurde. Ganz zufrieden war Florian trotzdem nicht.

Nächste Woche geht es dann zum zweiten Lauf der KMC Bundesliga nach Heubach welches gleichzeitig in die höchste Kategorie HC fällt.